Wir neigen zu der Annahme, dass die Welt so ist, wie wir sie sehen, und wir nehmen naiverweise an, dass die Menschen so sind, wie wir sie uns vorstellen. Auf diese Weise schafft sich jeder eine Reihe eingebildeter [Hervorhebung von mir] Beziehungen, die im Wesentlichen auf Projektion beruhen.

C.G. Jung

 

In diesem Selbstcoaching-Kurs geht es um unsere „eingebildeten“ Beziehungen oder – konkreter ausgedrückt: um die inneren Bilder*, die wir zum Thema „Beziehungen“ haben. Es geht um die „Männer-Bilder“ (und da gehört das vom Märchenprinzen für viele Frauen dazu), um die „Frauen-Bilder“ und die Bilder darüber, wie Beziehungen sind oder zu sein haben.

Diese Bilder „Imprints“ sind irgendwann (in der Regel in der Kindheit) entstanden UND sie sind die Basis für unsere spätere Wahrnehmung und Interpretation von Erfahrungen. Sie sind die „Brille“ durch die wir unsere Welt wahrnehmen.

Beispiele:

  • Wenn mein Vater öfter fremdgegangen ist und es immer wieder zu lauten Auseinandersetzungen zwischen meinen Eltern kam, werde ich entsprechende innere Bilder entwickelt haben und möglicherweise bei jedem Mann den ich habe, befürchten, dass er mich betrügt. Da kann mein Partner noch so treu sein – ich werde im nicht trauen können, weil ich diese Bilder in mir habe und (unbewusst) auf diese erstarrten inneren Bilder reagiere.
  • Haben sich meine Eltern getrennt, als ich noch ein kleines Kind habe und wohlmöglich um das Sorgerecht gestritten, so habe ich vielleicht innere Bilder von Zerrissenheit oder Verwirrung in mir, die aktiviert werden, sowie es um Beziehungen geht.
  •  Wenn ich seit frühester Kindheit einen kranken Vater erlebt habe und eine Mutter, die das Leben stemmen und alles regeln musste, so werde ich entsprechende Männer in mein Leben ziehen. Starke und unterstützende Männer passen nicht in mein „Raster“ und so werde ich „den Märchenprinzen“ gar nicht erkennen und in mein Leben lassen können.
  • Andererseits kann das Bild vom Märchenprinzen (das ich mir unbewusst irgendwann erschaffen habe), verhindern, dass ich in meiner jetzigen Beziehung glücklich bin!

Maerchenprinz2012-004

Wie auch immer diese Bilder im Einzelnen aussehen – eines haben sie gemeinsam:

Sie sind erstarrte Bilder, die als energetische Strukturen wirken und auf die wir reagieren!

In diesem Workshop hast du die Chance, deine persönlichen “Beziehungs-Bilder” zu entdecken und störende energetische Strukturen aufzulösen. Nachdem diese  Blocken aufgelöst sind, kann es losgehen – DEIN Leben.

  • Ein Leben, in dem du nicht mehr unbewusst irgendwelche (finanzielle) Katastrophen produzieren musst, damit du dann von IHM gerettet werden kannst
  • Ein Leben, in dem du nicht mehr dauernd „die Retterin“ und Samariterin spielen musst, sondern dich auch mal von deiner „schwachen“ Seite zeigen und unterstützen lassen kannst.
  • Ein Leben, in dem du dich so sein kannst, wie du wirklich bist und dein volles Potenzial leben kannst – egal ob mit oder ohne Beziehungs-PartnerIn.

Vorher – Nachher

Im Online-Seminar haben wir an verschiedenen “Beziehungs-Bildern” bzw. Themen gearbeitet. Dazu hatte ich die Teilnehmer gebeten,  auf einer Skala von O bis 10 die Höhe der Belastung/des Stress anzugeben, den sie empfanden, wenn sie an die betreffende Person bzw. an das Thema dachten. Hier einige vorher und nachher-Werte:

  • Christiane: von 10 auf 0 – Das Bild ist einfach weg!
  • Anja: von 10 auf 1-2  (fühle mich gerade ziemlich erleichtert)
  • Christine: von 9 auf 5
  • Andrea: vorher 10 und nun 2-3
  • Beate: von 10 auf 1-2
  • Susanne: von 8 auf 2
  • Sabine: 10 auf 3 – das Macht-Thema mit meinem Mann ist weg und es ist alles weich jetzt!
  • Kirsten: von 10 auf 5 und dann auf 3
  • Marina schrieb: Wow!!!!!! Die Energien die uns verbunden haben, gingen zurück an die verstorbene erste Frau meines Mannes und die Mutter – was für eine Erleichterung – auf der Skala von 10++++ auf 0

Feedbacks:

  • Ich fühle mich jetzt müde und entspannt – die Übungen waren intensiv und sehr gut! – Susanne
  • Ich fühle mich leicht – Kirsten
  • Christine schrieb am Ende: Hups, schon rum??? jetzt wirds grad richtig gut…ich bin ganz schön tief abgetaucht, auch wenn ichs nicht so ganz fassen kann…Vielleicht kann ich ja demnächst wieder etwas freundlicher auf die Männer blicken…ich weiss es wäre an der Zeit, etwas gnädiger zu sein – die Armen! Ich fühle mich innerlich weiter…mehr geöffnet…mal sehen ob das sich im aussen reflektiert…DANKE!
  • Ich war vorher todmüde … bin nun etwas wacher und innerlich sehr ruhig und zufrieden. Merke das sich noch etwas *schwerers* vom HERZen löst. Ich wünsche uns ALLEN LIEBEvolle Begenungen im INNEN und AUSSEN. HERZlichsten DANK für diese Zeit die wirklich etwas verändern darf … – Andrea
  • Ich fand die Erkenntnis super. Hatte eigentlich in eine andere Richtung gedacht. Hoffe das es jetzt möglich ist neues zu installieren.  Hoffentlich gilt: wenn ich mich ändere, ändern sich auch die anderen.  – Anja
  • Ich bin entspannt und in Frieden mit mir und in Liebe – Sabine
  • Ich kanns einfach nicht glauben, bin leicht und frei und voll Tatendrang – Marina
  • Ein sehr bereicherndes Seminar mit vielen spannenden Erkenntnissen. Vielen Dank! -Sven

 

Du möchtest auch deine erstarrten “Beziehungs-Bilder” entdecken und auflösen?

Dann bestell dir JETZT  die Audioaufzeichnung von diesem ganz besonderen Seminar

 Jetzt nur 27 Euro

Hier klicken und im Shop bestellen

 

Das Download-Paket enthält folgende Dateien…

  • Audioaufzeichnung des Gesamtworkshops (editiert) /MP3-Datei – Dauer: 1 Stunde 15 Minuten
  • Übung zum Eltern-Bilder klären / MP3-Datei – Dauer: 15 Minuten
  • Übung zum Klären von Beziehungs-Bildern / MP3- Datei – Dauer: 15:52  Minuten
  • Abbildung mit den EFT-Klopfpunkten / PDF-Datei
  • Abbildungen der Präsentation während des Webinars /PDF-Datei

Bildnachweis:

“Herz im Liegestuhl” :  Julien Tromeur/ istockphoto.com